4

Deine Dosis CBD-Öl: Wie Viel CBD Braucht Man?

CBD-Öl wird immer beliebter. Personen mit verschiedenen Beschwerden, fangen aus mehreren Gründen mit der Verwendung von CBD an. Aber, weil kein Mensch dasselbe ist, und jeder Körper auf verschiedene Weise auf den Stoff CBD reagiert, kann es schwierig sein um ein zu schätzen wie viel CBD-Öl man braucht. Und bei welchen Beschwerden soll man CBD-Öl eigentlich anwenden? Wie bestimmt man seine ideale tägliche Dosis? Wie sorgt man, dass man nicht zu viel verwendet? Wir stellen es endlich mal klar, also, entdecke es hier!

Wofür Wird CBD Angewendet?

CBD hat viele verschiedene Eigenschaften. So kann CBD-Öl eine beruhigende Auswirkung haben, damit viele Personen mit Schlafproblemen besser (ein)schlafen können. Auch können Depression und Ängste durch die Verwendung von CBD-Öl verhütet werden.

Zusätzlich zu geistlichen Gesundheitsproblemen, kann CBD-Öl gegen ein breites Spektrum von weiteren Beschwerden angewendet werden. Weil CBD-Öl eine entzündungshemmende Auswirkung haben kann, ist die Verwendung bei beispielweise Rheuma oder Arthritis empfehlenswert. Laut die Weltgesundheitsorganisation, kann CBD einen positiven Effekt auf verschiedene Beschwerden und Krankheiten haben, wie bei Alzheimer, Diabetes, Übelkeit und Schmerzen.

Wie Bestimmt Man Die Richtige CBD-Dosis?

Die richtige Dosierung ist für jeden unterschiedlich. Es gibt aber einige Faktoren die bei der Bestimmung der richtigen Dosis behilflich sein können:

Persönliche Faktoren

Wenn man versucht herauszufinden, wie viel CBD-Öl man am besten verwendet, bitte beachte, dass man verschiedene und persönliche Voraussetzungen berücksichtigen soll. Denk dabei an Alter, Geschlecht, Gewicht und die allgemeine Gesundheit. Im Allgemeinen gilt, dass große oder schwere Menschen eine größere Dosis brauchen. Dies im Gegensatz zu älteren Menschen, für wen eine niedrigere Dosis ausreichend sein sollte.

Die Empfindlichkeit Des Körpers Gegenüber CBD

Wie viel CBD man braucht um die Beschwerden zu verringern, ist abhängig von der CBD-Toleranz des Körpers. Wenn man sehr empfindlich für die Effekte von CBD-Öl ist, ist eine niedrige Dosis ausreichend. Manche Leute bemerken die Effekte von CBD nicht so schnell wie anderen, sie brauchen also eine höhere Dosis.

Symptome Die Man Bekämpfen Möchtet

Die Symptome die man versucht zu lindern, spielen natürlicherweise eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der idealen Dosis. Jede Beschwerde verlangt ihre eigene CBD-Menge. Gleichzeitig hat auch jeder Mensch sein eigenes Bedürfnis.

Qualität Und Menge Im Verwendeten CBD-Produkt

Die Menge an CBD im CBD-Öl, CBD-Schokolade oder CBD-Gummis ist von Bedeutung für die Berechnung der idealen täglichen Dosis.

CBD-Öl Dosis

Bestimme Selbst Deine Ideale CBD-Dosis

Forschung hat gezeigt, dass eine Überdosierung an CBD eher seltsam ist. Auf diesem Grund lohnt es sich zu melden, dass man sicher und problemlos seine ideale tägliche Dosis herausfinden kann. Wir empfehlen die ersten drei Tage mit einer niedrigen Dosis an zu fangen, damit der Körper sich an das CBD gewöhnen kann. Vielleicht ist diese niedrige Dosis schon ausreichend, aber dies ist sicherlich nicht immer der Fall. Wenn man beispielweise erhebliche Schmerzbeschwerden lindern möchtet, soll man herausfinden müssen, was die richtige Dosis ist.

Es gibt im Internet einen Online-CBD-Rechner, der ausrechnet wie viel Milligramm CBD jemanden täglich braucht. Allerdings empfehlen wir, sich nicht zu viel auf diese Art „intelligente“ Rechner zu verlassen, vor allem weil sie die individuellen Bedürfnisse jeder Person nicht immer berücksichtigen. Man soll auf seinen eigenen Körper vertrauen, weil es der beste Ratgeber ist.

Im Allgemeinen ist eine vernünftige Anfangsdosis etwa zwischen 20 und 40 mg CBD. Weiterhin soll man den Prozentsatz des CBD-Öls (oder weiterer Nachträge) immer gut beachten. Von unserem 10%-Vollspektrum-CBD-Öl, braucht man nur die Hälfte der original empfohlenen Dosis von 5%-Vollspektrum-Öl. Siehe auch das Berechnungsbeispiel später in diesem Blogbeitrag.

Verwende die erste Dosis für 3 Tage, damit dein Körper sich an das CBD gewöhnt. Nach den 3 Tagen, kann man jeden Tag die Dosis etwas erhöhen, bis den Beschwerden lindern oder vollständig verschwinden.

CBD-Öl Dosis
Jedes Tröpfchen zählt…

Nebenwirkungen

Falls Nebenwirkungen auftreten, dann hör sofort auf mit dem Erhöhen der Dosis. Zum Glück geht CBD eher selten mit Nebenwirkungen einher. Einige leichte Nebenwirkungen sind Schwindelgefühl, Übelkeit, trockene Mund, Schläfrigkeit und verminderter Appetit.

Von dem Moment an, als man Nebenwirkungen bemerkt, kann man die letzte Dosis, in der noch keine Nebenwirkungen auftraten, als Maßstab sehen. Dies ist deine optimale Dosis, oder zu mindestens vorläufig.

Auch das Moment des Tages, in dem man CBD verwendet, könnte den Unterschied machen. Als beste Verwendungsmoment, empfehlen wir im Allgemeinen immer den Morgen. Selbstverständlich könnte es sein, dass es ein besseres Moment gibt, das besser bei deinem Lebensstil oder Tagesablauf passt. Um das beste Moment (oder mehrere Momente) zu bestimmen, ist es eine gute Idee, dass man seine persönlichen Bedürfnisse und Tagesabläufe mal in Betracht ziehen wird.

Die verschiedenen Arte von CBD-Nachträgen lassen sich einfach mit einander abwechseln. Alle unsere CBD-Produkte enthalten die höchste Qualität CBD. Der Stoff wirkt in allen Produkten auf die gleiche Weise. Also, zusätzlich zu CBD-Öl kann man beispielweise problemlos unsere CBD-Gummis probieren!

Wenn Ist Eine Hohe Dosierung Sinnvoll?

Im Allgemeinen wird empfohlen, um täglich zwischen 20 und 40 Milligramm CBD zu verwenden. Aber, in einigen Fällen könnte es sein, dass eine höhere Dosis sinnvoll ist. Aus bestimmten Studien stellte es sich heraus, dass bei bestimmten Krankheiten oder Erkrankungen eine spezifische Dosis benötigt ist. In einer Forschung nach CBD bei Angststörungen zum Beispiel, wurde bis zu 300 bis 600 Milligramm CBD pro Tag verabreicht. Und in einer Studie nach Schmerzen bei Krebs waren die Unterschiede sogar noch größer: an den Teilnehmern der Studie wurden bis 50 und 600 Milligramm pro Tag verabreicht.

Aber Vorsicht! Es handelt sich hier um Milligramm reines CBD, also nicht um die Menge CBD-Öl.

CBD-Öl Tropfen

Wie Berechnet Man Seine Ideale Dosis CBD-Öl?

CBD-Öl ist erhältlich in verschiedenen Prozentsätzen. So gibt es Flaschen mit 5% und 10% Cannabidiol. Es gilt immer: wie größer der Prozentsatz, je mehr Cannabidiol jeden Tropfen enthält. Dies soll betrachtet werden, wenn man die täglich benötigte Menge an Tropfen berechnet.

Berechnungsbeispiel

CBD-Öl 5%: 500 mg CBD je 10 ml Öl, 1 Tropfen enthält 2,5 mg CBD.

CBD Olie 10%: 1000 mg CBD je 10 ml Öl, 1 enthält 5 mg CBD.

Stell dich mal vor, dass deine tägliche Dosis 25 mg CBD ist. Dann braucht man ja 5 Tropfen aus der Flasche von 10% CBD-Öl. Natürlich könnte man auch 10 Tropfen von unserem 5% CBD-Öl verwenden.

Oder vielleicht verwendest du lieber CBD-Tabletten, CBD-Gummis oder CBD-Schokolade? Eine Tablette enthält 12 mg CBD, ein Gummi 4 mg und eine Schokoladetablette enthält 25 mg CBD. Also, wenn man im Internet CBD-Produkte bestellt, soll man immer die Menge an CBD, die deine Nachträge enthalten, berücksichtigen!

CBD-Öl In Kombination Mit Arzneimitteln

Im Allgemeinen zeigen Studien, dass man CBD-Öl immer sicher verwenden kann. Allerdings ist CBD ein kräftiger Stoff, der mit verschiedenen körperlichen Systemen zusammenarbeiten kann. Es stellt sich heraus, dass Cannabidiol in Wechselwirkung mit bestimmten Arzneimitteln treten kann. In einem solchen Fall, kann die Auswirkung der Medikamente eingeschränkt werden, und diese Tatsache könnte gefährlich sein. Es ist also sehr wichtig, dass man berücksichtigt, welche Arzneimittel sich mit CBD-Öl kombinieren lassen.

Forschung zeigt, dass die Auswirkung von einigen Arzneimitteln, wie Antidepressiva, Betablocker und bestimmte Schmerzmittel, durch CBD beeinflusst werden kann. Auch Antibiotika, Steroide und einige Betäubungsmittel werden in ihrer Wirkung durch CBD eingeschränkt. Manchmal wäre es sogar notwendig, dass man die Dosierung der Arzneimittel ändert!

Wenn man schon Arzneimittel verwendet und CBD mal probieren möchtet, empfehlen wir immer die Anwendung von CBD mit seinem Arzt zu besprechen. Zusammen mit den Arzt, kann man herausfinden welche Medikamente zur Kombination mit CBD-Öl geeignet sind.