3

CBD-Öl gegen Kopfschuppen

Kopfschuppen sind ein unangenehmes Leiden im Bereich der Kopfhaut, das zu einer schuppenden und gereizten Haut führt. Zusätzlich kann es sichtbar sein, weil die Hautschuppen auf den Klamotten landen können. CBD-Öl ist bekannt für seine beruhigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Sie können nützlich sein bei Hautproblemen. In diesem Blogbeitrag kann man mehr über die Vorteile von CBD-Öl für die Haut und wie es bei Kopfschuppen behilflich sein kann.

Was ist Kopfschuppen?

Kopfschuppen bilden sich, weil die Zellen der Kopfhaut sich schneller teilen als normal. Die Hautzellen erneuern sich normalweise jede 3 Wochen. Bei Kopfschuppen passiert diesen Prozess doppelt so schnell. Die Hautzellen können in so einer kurzen Zeit nicht reifen. Sie verhornen, verklumpen und fallen von der Kopfhaut. So werden sie auf Klamotten und im Haar sichtbar.

Personen die an Kopfschuppen leiden, klagen über eine gereizte Kopfhaut und Juckreiz. Dies ist gut möglich, weil die Talgdrüsen härter arbeiten. Dies kann zu Juckreiz führen. Kopfschuppen ist ja kein gefährliches Leiden, aber sorgt selbstverständlich für eine Belästigung und vielen sorgen sich um die Tatsache, dass die Kopfschuppen sichtbar sind. Weiterhin können Kopfschuppen, die unbehandelt bleiben, auf Dauer zu Haarausfall führen.

Wie bilden sich Kopfschuppen?

Die Ursachen von Kopfschuppen sind eigentlich unbekannt. Möglicherweise spielen externe Faktoren, wie Stress und trockene Luft, eine Rolle. Seborrhoisches Ekzem könnte auch eine Ursache sein. Dieses Ekzem ist eine Hauterkrankung, bei der die Haut zu viele Zellen produziert. Wenn man an dieser Erkrankung leidet, bilden sich nicht nur Kopfschuppen, aber auch tritt Reizung der Haut hinter den Ohren, Augenbrauen und neben der Nase auf.

Hefe ist eine mögliche Ursache. Diese Form von Kopfschuppen tritt am häufigsten im Winter auf, und verschwindet wieder im Sommer. Die Hefen können die Hitze und das helle Sonnenlicht nicht ertragen, so dass die Beschwerden verringern. Schließlich können Kopfschuppen durch eine Pilzinfektion verursacht werden.

Wenn man genau wissen möchte, was die Ursache von Kopfschuppen ist, ist es ratsam mit einem Dermatologen einen Termin zu vereinbaren. Ein Anti-Kopfschuppen-Shampoo eignet sich zur Behandlung von Kopfschuppen. Aber CBD-Öl kann auch eine vielversprechende Option bei Kopfschuppen sein. Es hat eine entzündungshemmende und beruhigende Auswirkung und hilft dem Gleichgewicht der Kopfhaut zu wiederherstellen.

CBD-Öl Haare Kopfschuppen

Die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht mit CBD-Öl bei Kopfschuppen

Wenn man verstehen möchte wie CBD-Öl bei Kopfschuppen von Nutzen sein kann, ist es gut zu wissen was CBD eigentlich ist. CBD steht für Cannabidiol. Cannabidiol ist ein Cannabinoid, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Dein eigener Körper produziert auch Cannabinoide. Diese Substanzen können mit dem Endocannabinoid-System (ECS) und den Rezeptoren der Körperzellen zusammenarbeiten.

Das ECS hat die Aufgabe, das Gleichgewicht des Körpers zu überwachen. Es reguliert körperliche Prozesse, wie der Schlaf-Wach-Muster, körperliche Widerstandskraft und unsere Emotionen. Das ECS verwendet zu diesem Zweck Cannabinoide, wie beispielweise CBD. CBD kann mit den Rezeptoren der Zellen interagieren. Diese Rezeptoren befinden sich ebenfalls in der Haut. Es sind Endocannabinoide in bestimmten Zellpopulationen in Haarfollikeln entdeckt worden. Aus diesem Grund kann CBD-Öl möglicherweise einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Haare und Kopfhaut haben.

Wie kann CBD-Öl bei Kopfschuppen von Nutzen sein?

CBD-Öl kann auf verschiedene Weise die Gesundheit der Haut, und insbesondere die Kopfhaut, beeinflussen. Hierdurch können die Beschwerden die mit Kopfschuppen einhergehen sich mindern oder sogar komplett verschwinden.

Regulierung der Zellenproduktion

Wie bereits erwähnt, verläuft die Zellenteilung der Kopfhaut bei Kopfschuppen zu schnell. Also, bei der Regulierung der Produktion von den Hautzellen geht ja etwas schief. Dieses Problem wird mit Salicylsäure bekämpft, aber diese Substanz kann aber eine reizende Auswirkung haben. Wenn man CBD-Öl anwendet, kann dies das Zellenwachs auf eine natürliche Weise bremsen.

Eine Forschung im Jahr 2007 zeigte, dass Cannabinoide eine wichtige Rolle beim Zellenwachs spielt. CBD-Öl kann bestimmte Rezeptoren in der Haut aktivieren, damit weniger Zellen produziert werden. Dies kann viele Vorteile mit sich bringen, nicht nur bei diejenigen mit Schuppenflechten, aber auch Personen die mit Hautschuppen zu kämpfen haben.

CBD-Öl gegen Juckreiz bei Kopfschuppen

Juckreiz ist eine der Hauptbeschwerde bei Kopfschuppen. Bedauerlicherweise verschlimmert Juckreiz das Leiden nur weiter, es verursacht einen Teufelskreis. Kopfschuppen sorgen dafür, dass die Kopfhaut juckt. Aber sobald man sich kratzt, wird die Produktion von Talg gefördert. Dies führt zu mehr Juckreiz und dies kann seinerseits die Beschwerden von Kopfschuppen verschlimmern.

CBD-Öl kann bei Juckreiz eine beruhigende Auswirkung haben. CBD kann mit bestimmten Rezeptoren interagieren, die den Juckreiz beeinflussen können. Weiterhin wirkt CBD entzündungshemmend, was zu einer Verringerung des Hautreizes führen kann.

CBD-Öl Kopfhaut Kopfschuppen

Verlangsamen der Talgproduktion

Wenn die Kopfhaut zu viel Talg erstellt, kann dies zu Kopfschuppen führen. Eine fette Kopfhaut kann dann einen Nährboden für Pilze und Hefe werden. Es ist also wichtig, dass die Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht gerät.

Viele Menschen wenden zu diesem Zweck ein Shampoo, das zur Verwendung bei fettem Haar geeignet ist. Aber diese Shampoos ziehen der Kopfhaut die Feuchtigkeit. Dies hat zur Folge, dass die Kopfhaut austrocknet und reizt. Die Kopfhaut wird einfach mehr Fett und Talg produzieren, in einem Versuch, sich selbst zu schützen. Auch das könnte zu einem Teufelskreis führen.

CBD-Öl kann das Gleichgewicht wiederherstellen und so die Beschwerden die mit Kopfschuppen einhergehen bekämpfen. Forschung zeigt, dass dieses Cannabinoid die Talgproduktion stimulieren kann. Wenn man CBD-Öl auf die haut aufträgt, übermittelt das CBD an die Talgdrüsen das Signal, dass die Überproduktion vom Talg gehemmt werden soll. Dies ist nicht nur nützlich bei Kopfschuppen, aber auch bei Akne und einer fetten Haut.

 CBD gegen Pilzinfektionen

Eine Pilzinfektion kann ebenfalls Kopfschuppen verursachen. Von Natur aus sind Pilze und Bakterien auf der Kopfhaut anwesend. Aber, wenn ein Pilz die Oberhand gewinnt, kann es Juckreiz und Kopfschuppen verursachen. CBD-Öl kann Pilzinfektionen bekämpfen und die Kopfhaut beruhigen.

CBD-Argan-Creme

Wie soll man CBD-Öl bei Kopfschuppen anwenden?

Leidest du an Kopfschuppen und möchtest du die Beschwerden angehen? Dann kann Vollspektrum-CBD-Öl dir helfen! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in den man CBD-Öl bei Kopfschuppen anwenden kann. Man kann das Öl direkt auf die Kopfhaut anwenden, wo es seine Arbeit leisten wird. Natürlich kann man auch einfach das Öl einnehmen, weil es innerlich, über das ECS, sich positiv auf die Kopfhaut auswirkt.

Man kann sich auch entscheiden für die Anwendung von CBD-Salbe oder CBD-Creme       . Also, hast du juckende, entzündete oder gereizte Stellen auf die Kopfhaut? Trage unsere nährende und beruhigende Creme auf die Kopfhaut. Man trägt die Creme oft am besten vor dem Schlafengehen auf, damit es die ganze Nacht einwirken kann. Gegebenenfalls kann man die Creme am Morgen wieder abspülen. Neben CBD enthalten unsere Hautpflegeprodukte auch biologisches Argan-Öl und hinzugefügte Vitamine. Diese Zutaten sorgen für eine vitale geschmeidige und schuppenfreie Kopfhaut, den ganzen Tag, jeden Tag!

Vollspektrum CBD-Öl 10% vollspektrum

CBD-Öl 5% Vollspektrum500 mg CBD

29.95

Das CBD-Ebook!

Kostenlos herunterladen