Welchen Einfluss hat CBD auf Akne?

Viele Menschen haben irgendwann in ihrem Leben mit Akne zu kämpfen. Glücklicherweise müssen sich die meisten von uns nur für einen begrenzten Zeitraum mit diesen Problemen befassen, da Akne in der Regel während der Pubertät ihren Höhepunkt erreicht. Nichtsdestotrotz kann Akne für viele von uns ein großes Ärgernis sein. Auch wenn die körperlichen Folgen auf Dauer meist sehr gering sind, kann Akne unser Selbstvertrauen und unser allgemeines Wohlbefinden ernsthaft beeinträchtigen. Wie toll wäre es also, wenn eine natürliche Behandlung für Akne ohne Nebenwirkungen entdeckt worden wäre?

Was ist Akne?

Verschiedene Ursachen können dazu führen, dass die Drüsen in unserer Haut, auch Sebozyten genannt, zu viel Talg oder Hautfett produzieren. Wenn zu viel von dieser Fettsubstanz von unseren Zellen gebildet wird, kann sie sich in der Haut ansammeln. Dies wiederum veranlasst Bakterien, die natürlich auf unserer Haut vorkommen (Propionibacterium acnes), sich mit Begeisterung fortzupflanzen. Zu viele dieser Bakterien auf der Haut führen dann zu einer Infektionen.

In den weniger schweren Fällen verursacht dies einige rote Flecken, die mit der Zeit einfach verschwinden. In schlimmeren Fällen kann es jedoch zu Mitessern, Pickeln, Bläschen, Pusteln, und Zysten kommen. Diese Symptome können dann sehr schmerzhaft sein. Bei unsachgemäßer Behandlung entsteht Narbengewebe. Außerdem kann Akne für viele Menschen schwerwiegende psychische Folgen haben, insbesondere wenn das Problem im oder um das Gesicht herum auftritt.

Wie wirkt CBD gegen Akne?

CBD hilft, Akne auf zwei Arten zu bekämpfen. Erstens ist CBD seit langem als ein wirksames entzündungshemmendes Mittel bekannt. Mehr dazu erfährst Du hier: [LINK]. Den Entzündungen in der Haut durch die Aknebakterien wird durch CBD entgegengewirkt. Außerdem hat eine Studie aus dem Jahr 2014 gezeigt, dass CBD tatsächlich in der Lage ist, die Talgdrüsen der Haut zu beruhigen[LINK]. Dieser beruhigende Effekt dämpft die Überproduktion von Talg. Durch diesen Mechanismus wirkt CBD dem Auftreten von Akne an der Wurzel des Problems entgegen und reduziert die Folgen, wenn eine Entzündung auftritt.

Wie sollte man CBD verwenden?

Traurigerweise gibt es, wie bei vielen anderen Mitteln, noch kein klinischen Beweise für die Wirksamkeit von CBD gegen Akne. Aus diesem Grund werden wir auch nicht behaupten, dass CBD ein Medikament gegen Akne ist. Dies hindert uns jedoch nicht daran, unseren gesunden Menschenverstand einzusetzen. Aus unserer Erfahrung heraus und auf Grundlage unseres gesunden Menschenverstandes, ermutigen wir jeden, es selbst zu versuchen und zu sehen, ob natürliches CBD hilft, Akneprobleme zu behandeln!

In der oben genannten Studie aus dem Jahr 2014 wurden menschliche Talgdrüsen unter Laborbedingungen mit CBD behandelt. Unser CBD-Öl ist ein Naturprodukt, das die Anwendung auf der Haut vollkommen sicher macht. Das Auftragen eines Tropfens CBD-Öl auf einen Pickel ist sehr einfach. So kann jeder ganz einfach testen, ob unser Produkt hilft, die Aknesymptome zu lindern oder sie ganz verschwinden zu lassen. Achte darauf, Deine Hand vor dem Auftragen von CBD-Öl zu waschen, denn jeder Schmutz an den Fingern könnte die Entzündungen verschlimmern, anstatt sie zu heilen!