Der Einsatz von CBD-Öl gegen Altersbeschwerden

Es ist traurig, aber wahr: Das Älterwerden bringt normalerweise alle möglichen körperlichen Beschwerden mit sich. Wenn wir altern, werden unsere Knochen schwächer, was das Risiko, an Osteoporose und Arthrose zu erkranken, erhöht. Dies sind nur zwei der zahlreichen Unannehmlichkeiten, die mit der voranschreitenden Lebenszeit in Zusammenhang stehen. Zum Glück gibt es einen Silberstreif am Horizont, der unsere Chancen für ein gesegnetes Alter verbessert. Der Anlass zur Hoffnung ist CBD-Öl, denn zahlreiche Studien weisen darauf hin, dass es helfen kann, vielen der Probleme, die mit dem Alter kommen, zu begegnen.

Was die meisten von uns schon wussten …

In mehreren Ländern, zu denen die USA, Kanada und Israel gehören, haben Ärzte und spezialisierte Kliniken begonnen, Cannabis zu verwenden, um älteren Patienten bei der Behandlung von altersbedingten Problemen wie Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Schmerzen und Entzündungen der Gelenke zu helfen. Dieser gewaltige Fortschritt wurde durch jahrelange Forschung ermöglicht, die darauf ausgerichtet war, die Auswirkungen von CBD zu ermitteln.

Erstes Experiment mit älteren Probanden

Um nur ein Beispiel zu nennen: Für ein von der Universität Tel Aviv durchgeführtes Experiment, das weltweit große Aufmerksamkeit erregte, wurden 19 Senioren aus einem Pflegeheim für ältere Menschen ausgewählt. Alle Versuchspersonen litten unter verschiedenen chronischen Erkrankungen wie chronischen Schmerzen und Muskelkrämpfen.

Versuchsaufbau

Im Laufe eines Jahres wurden die Probanden dreimal täglich mit Cannabisextrakten behandelt; entweder mittels Verdampfern, Öl oder Rauch. Die Schlussfolgerungen der Forscher waren verblüffend: 17 von 19 Patienten erreichten ein gesundes Gewicht, während die Probanden von reduzierten Muskelkrämpfen und verminderten Gelenkschmerzen berichteten. Darüber hinaus verbesserte sich bei allen Teilnehmern die Qualität des Schlafs und, was vielleicht sogar noch bemerkenswerter ist, jeder einzelne Proband nahm nach Beendigung der Studie weniger reguläre Medikamente ein als zuvor. Letztendlich berichteten alle Teilnehmer von einer „sofortigen Linderung ihrer Symptome“. Lies unter diesem Link mehr über diese faszinierende Studie: https://www.zamnesia.nl/blog-hoe-cannabis-het-leven-van-ouderen-kan-verbeteren-n1212

CBD als alternative Medizin

Die grundlegende Annahme, die allen Forschungen zugrunde liegt, besteht darin, zu untersuchen, ob CBD eine brauchbare Alternative für schädliche reguläre Medikamente darstellt. Viele Senioren arbeiten sich tagein, tagaus durch beträchtliche Mengen verschreibungspflichtiger Medikamente und nehmen alle negativen Nebenwirkungen als selbstverständlich hin, weil keine Alternativen verfügbar sind. Vielleicht kann die Macht der großen Pharmaunternehmen erklären, warum natürliche Heilmittel wie CBD heute noch tabu sind. Leider ist dieses Tabu genau der Grund, warum viele Senioren nicht mit den Nutzen von CBD vertraut sind. Sie sind sich meist des Potenzials dieses Pflanzenextrakts nicht bewusst und wissen zudem nicht, wie oder wo sie es erhalten können, was sie unnötigerweise daran hindert, ihre Lebensqualität auf natürliche Weise zu verbessern.